Stephanie Pinkowsky

Autorin

Über die Autorin



Stephanie Pinkowsky wurde am 03.01.1992 in Reinbek geboren und entdeckte bereits im Grundschulalter ihre Leidenschaft für Bücher und das Schreiben. Zunächst verfasste sie zahlreiche Kurzgeschichten, mit denen sie mehrere Schreibwettbewerbe gewinnen konnte, dann wurden erste Manuskripte daraus.

Mit Vorliebe konzentriert sie sich in ihren Geschichten auf (Liebes-)Dramen; Herzschmerz ist ihre Spezialität. Mit ihrer Romanreihe rund um "Seelensplitter - Zwischen Schuld und Begehren" wagte die gelernte Bürokauffrau einen mutigen Start und verwirklichte sich gleichzeitig den Traum, als freie Autorin zu leben.

Auf der „Buch Berlin“ 2019 präsentiert sie neben ihrer Seelen-Trilogie ihr neuestes Werk „Schicksalsfäden“ (VÖ am 01.06.2019), das die Geschichte einer besonderen Freundschaft, eines schweren Verlustes und einer großen Liebe erzählt.

Stephanie Pinkowsky lebt in Hamburg und wenn sie gerade nicht selbst schreibt, trifft man sie - als bekennenden Bücherwurm - vertieft in eine spannende Lektüre in ihrem Garten an.

 

 

 

Und was sagen die Leser?

 

Was gibt es über mich als Autorin zu sagen? Über meine Art von Büchern? Über meinen (Schreib-)Stil? Folgende Zitate haben mich sehr stolz und glücklich gemacht und mich bestärkt, dass ich den richtigen Weg gehe, auch wenn dieser nicht immer einfach ist:

Die Autorin Stephanie Pinkowsky verdient wahnsinnig viel Aufmerksamkeit mit ihren Büchern, da sie einen Schritt gewagt hat, den die wenigsten Autoren wohl wagen würden. Ich bewundere ihren Mut und natürlich ihre Schreibkünste. Denn ich habe mich wirklich beim Lesen so gefühlt, als ob ich alles hautnah miterleben würde, so gewaltig ist ihre Schreibkraft.
https://magischebuecherwelt.jimdo.com/

Ich habe keine Ahnung, wie Stephanie Pinkowsky genau das schafft, aber sie spielt mit einer Geschicklichkeit und Emotionalität mit den Wörtern, sodass der Leser von den Gefühlen vollkommen eingenommen wird.
https://glitasticbooks.com/

Obwohl ich die Ansichten der Autorin nicht in jedem Punkt teile, habe ich "Seelenfeuer" in einem Tag ausgelesen, es hat mir gut gefallen und ich empfehle es gern weiter. Der Schreibstil ist fesselnd, und man will mit jeder Seite unbedingt wissen, wie es weitergeht. Insgesamt hat mich die Serie mitgerissen wie selten ein anderes Buch, die Trilogie besitzt Suchtcharakter. Zweifellos verfügt die Autorin über außergewöhnliches erzählerisches Talent, und ich wünsche ihr viel Erfolg bei ihren weiteren Projekten.
Lovelybooks-Rezension über meine bisherigen Projekte: https://www.lovelybooks.de/autor/Stephanie-Pinkowsky/

   Stephanie Pinkowsky ist eine außergewöhnliche Autorin, die sich traut, ein gewagtes Thema aufzugreifen und keine Ambitionen hat, in der „Heile-Welt-Literatur“ eine Lücke zu füllen, sondern lieber in die dunklen Abgründe der menschlichen Seele hinabsteigt. Sie hätte einen leichteren Weg wählen können, sich in die Liga der ernstzunehmenden Autorinnen zu spielen, aber sie hat den unbequemen, schmerzhaften Weg ganz bewusst gewählt.
Leser auf Amazon: https://www.amazon.de/…/RJA3SCSF1…/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl…

Schreiben ist mein Leben, meine Liebe und meine Leidenschaft. Von mir zu verlangen, nicht mehr zu schreiben, käme der Aufforderung gleich, nicht mehr zu atmen.  
(Ich selbst über mein Schriftstellerleben)