Stephanie Pinkowsky

Stephanie Pinkowsky

Über die Autorin


Stephanie Pinkowsky wurde am 03.01.1992 in Reinbek geboren und entdeckte bereits im Grundschulalter ihre Leidenschaft für Bücher und das Schreiben. Zunächst verfasste sie zahlreiche Kurzgeschichten, mit denen sie mehrere Schreibwettbewerbe gewinnen konnte, dann wurden erste Manuskripte daraus.

Schon immer konzentrierte sie sich in ihren Geschichten auf ernste, gesellschaftskritische Themen und zwischenmenschliche Dramen.

Heute lebt die gelernte Bürokauffrau als freie Künstlerin in Hamburg. Mit ihrem Roman „Seelensplitter – Zwischen Schuld und Begehren“ wagte sie ein mutiges Debüt.      

 

 

So, das war nun die offizielle Autoren-Biografie. Was gibt es sonst noch über mich zu sagen? Das Schreiben ist meine Liebe, mein Leben und meine Leidenschaft. Im Alter von neun Jahren habe ich aktiv zu schreiben begonnen, mit elf Jahren stellte ich mein erstes Manuskript fertig. Ich wusste seit jeher, dass ich niemals etwas anderes werden wollte, als eine Schriftstellerin.  Aber erst im Alter von 24 Jahren fand ich nach einer betriebsbedingten Kündigung den Mut, meine Träume zur Realität zu machen und meinen Weg als freie Autorin zu gehen - konsequent, kompromisslos und voller Selbstvertrauen. Mein Roman "Seelensplitter" war dabei die erste Brücke auf einem langen Pfad, welchem ich voller Freude und Neugier folge.

Was mache ich, wenn ich gerade nicht schreibe? Ich verbringe gerne Zeit in der Natur, ganz besonders in meinem Garten. Dort entspanne ich mich gerne mit einem guten Buch. Am liebsten lese ich zur Zeit Thriller, aber auch viel querbeet durch alle Genres. Natürlich dürfen auch Klassiker und Liebesromane /- dramen in meiner Sammlung nicht fehlen. Zu meinen Lieblingsautoren zählen Stephen King, Sebastian Fitzek, Gillian Flynn und Sidney Sheldon.  

Ich liebe das Meer, das Wellenrauschen und das Gefühl von Sand unter meinen Füßen. So fühle ich mich frei und kann meine Gedanken fließen lassen. Besonders an der Ostseeküste bin ich daheim.

Ich koche und backe gerne. Am liebsten Kekse (nicht nur zur Weihnachtszeit), aber auch Kuchen und Torten. Ich denke mir ständig neue Rezepte aus und bisher ist noch kein Experiment missglückt. ;)

Daneben ist Sport (Krafttraining) mein großes Hobby, das mir den nötigen Ausgleich zu meiner "Kopfarbeit" verschafft. Und das, obwohl ich vor Beginn meiner Freiberuflichkeit noch ein ziemlich Sportmuffel gewesen bin. Nun ja, man ändert sich. ;-)

In drei Worten würde ich mich als verträumt, kreativ und zielstrebig beschreiben.